Sie sind hier: Straßensozialarbeit
Deutsch
English
Saturday, 21. October 2017

Straßensozialarbeit

  • ist aufsuchende soziale Arbeit im niedrigschwelligen Bereich
  • ist eine aktuelle Methode der Jugend- und Sozialarbeit 
  • richtet sich an Zielgruppen , die von herkömmlichen Methoden der Sozialarbeit nur unzureichend erreicht werden (Obdachlose, Suchtkranke, Jugendliche mit besonderen Bedürfnissen, Prostituierte...) 
  • ist parteilich und setzt sich für die Belange der jeweiligen Zielgruppe ein
  • setzt sich ein für die Interessen von sozial benachteiligten Menschen für welche die "Straße" ein zentraler Sozialisations- und Lebensort ist
  • lebt von Langfristigkeit, Kontinuität und Beziehung

Straßensozialarbeit heißt konkret:

  • StraßensozialarbeiterInnen bewegen sich in den Lebenswelten der jeweiligen Zielgruppen
  • spontanes Handeln in Krisensituationen
  • regelmäßige Kontakte und Beziehungsarbeit
  • selbstorganisiertes Arbeiten und eigenverantwortliches Entscheiden im Aufgabenbereich auf der Grundlage zielorientierten Vorgehens

Angebote:

  • Soforthilfe: kurzfristige Stabilisierung, Abdeckung von Grundbedürfnissen
  • langfristige Unterstützung: Stabilisierung der Persönlichkeit, Entwicklung eigener Zielvorstellungen, Unterstützung der sozialen Integration 
  • Einzelfallhilfe oder Gruppenarbeit
  • Hilfestellung in Problemsituationen (Ausbildung, Sucht, Beziehung...)
  • Freizeit/ Projekte: Möglichkeiten positiver Selbstdarstellung (Sport, Musik, Kultur, erlebnispädagogische Projekte)
  • Begleitung und Unterstützung in unangenehmen Situationen